Kinderkrippe Planegg

nach aufwendigen Renovierungsarbeiten entstand aus der ehemaligen Gaststätte „Vulcano“ die FortSchritt Kinderkrippe Planegg. Seit Oktober 2013 werden dort 24 Kleinkinder im Alter von 10 Monaten bis 3 Jahren betreut.

Um den Kindern einen regelmäßigen und organisierten Tagesablauf gewährleisten zu können, haben wir eine Kernzeit ist von 9:00 bis 12:30 Uhr in der sich alle Kinder im Haus befinden.

Unsere Arbeit orientiert sich am elementarpädagogischen Ansatz der Reggiopädagogik, der seinen Namen von der norditalischen Stadt Reggio Emilia erhielt, in der die erste Reggio-Einrichtung gegründet wurde und nach der wir die Grundsätze in der pädagogischen Arbeit ausrichten:

„Unsere Kinderkrippe soll ein Ort des Arbeitens, Lernens, Spielens, Schlafens, der kulturellen Aktivität und des Experimentierens werden, indem ausprobiert werden darf, aber auch Fehler gemacht werden.“

Uns ist es wichtig verschiedene Aktivitäten am selben Ort zu verschiedenen Tageszeiten zu ermöglichen, dabei achten wir bei der Auswahl der Ausstattung, Möblierung der Räume und der Spielmaterialien auf Flexibilität und Veränderbarkeit. Die Gruppenräume bieten unterschiedliche Möglichkeiten zum Forschen und Begreifen mit allen Sinnen. Sowohl ein Atelier-, als auch ein Konstruktionsbereich sind vorhanden. Ebenso wichtig ist ein Ruhebereich genauso wie Krabbel- und Kriechflächen.
In der Krippe wird wie auch in Reggio Emilia großen Wert auf die ästhetische Gestaltung der Räume gelegt. Diese sollen nicht nur funktional sondern auch wohnlich, liebevoll und lebendig eingerichtet sein, in der sich sowohl Erwachsene als auch die Kinder wohl fühlen.

Wir vertreten die Ansicht, indem das Kind am besten lernt, wenn es aktiv an der Gestaltung von Aktivitäten beteiligt wird und diese aus den kindlichen Bedürfnissen heraus entstehen.
Die Lernfreude des Kindes ist dann gegeben, wenn es nicht unter Zwang, stattdessen auf der Basis der Freiwilligkeit geschieht. Wir als Kinderkrippe sehen uns in der Verantwortung, die Kinder auf ihrem Entwicklungsweg bestmöglich zu begleiten, damit sie ihre Kompetenzen und Potentiale nutzen und ausschöpfen können.
Aus diesem Grund ist es wichtig, dem Kind Wiederholungen in seinen Tätigkeiten anzubieten. Im Tagesablauf geben wir dem Kind ausreichend Zeit, seinen eigenen Tätigkeiten selbständig nachzugehen, unterstützt wird es dabei von uns Pädagogen und dem vorbereiteten Raum, wie es die Reggiopädagogik vorsieht.

Wir vertreten ebenso die Ansicht, dass das Kind seinen eigenen inneren Bauplan in seiner Entwicklung hat. Wir bieten den Kindern eine umfassende und liebevolle Bildung und Betreuung eingebettet in einem flexiblen Tagesablauf an, der an den Bedürfnissen der Kinder individuell ausgerichtet wird. Wir verzichten bewusst auf Trainings- und Förderprogramme, die einzelne Bereiche wie die Sprache und die Mathematik isoliert fördern sollen, sondern handeln nach den Grundsätzen von Reggio-Emilia, die eine ganzheitliche Bildung und Erziehung aller Entwicklungsbereiche vorgibt.

Unsere konzeptuellen Schwerpunkte:

Die Eingewöhnung eines jeden Kindes hat in unserer Arbeit einen wichtigen Stellenwert. Deshalb nehmen wir uns für jedes Kind mit dessen Familie ausreichend Zeit.

Der Tagesablauf ist flexibel und individuell an den Bedürfnissen der Kinder ausgerichtet.

Wir sind bei fast jedem Wetter draußen, um den Kindern Naturerfahrungen täglich ermöglichen zu können.

Der Schwerpunkt liegt nicht auf Trainings- und Förderprogramme sondern widmet sich dem Lernen der Kinder im Alltag. Wir nehmen uns Zeit für die alltäglichen Handlungen, wie wickeln, anziehen und essen und das freie Spiel des Kindes. Denn wir sind der Meinung, dass die Kinder in diesen Situationen Kinder am meisten lernen.

Wir bieten den Kindern auch eine ansprechende, vorbereitete kindgerechte Umgebung mit geeignetem Spielmaterialien, vornehmlich aus Holz, sowie Alltagsgegenständen und Naturmaterialien, damit die Kinder ihren eigenen Interessen nachgehen können.

Wir arbeiten in Projekten um die Themen der Kinder individuell und situativ aufgreifen und vertiefen zu können.

Auch Integrationskinder sind herzlich willkommen!

Informationen über die Einrichtung

Öffnungszeiten:
Mo – Do 7.30 – 17.00 Uhr
Fr 7.30 - 16.00 Uhr

Altersstufe: ab ca. 10 Monaten bis drei Jahren



Kontakt:

Leitung: Katharina Piller

FortSchritt Kinderkrippe Planegg
Pasingerstr. 12
82152 Planegg
Tel.: 089 / 87 18 14 82
Fax: 089 / 87 18 14 83
Handy: 0175 89 48 732
E-Mail: kinderkrippe-planegg(at)fortschritt-ggmbh.de

Familiennachmittag

Vergangenen Mittwoch war es wieder soweit - der Familiennachmittag bei uns in der Kinderkrippe  stand auf dem Programm. Nachdem viele Kinder der Kinderkrippe  keine Großeltern in der Nähe haben, waren auch Tanten und Onkeln, sowie Paten der Kinder gerngesehene Gäste.
Nach einem gemeinsamen Singkreis gab es selbstgebackenen Kuchen zur Stärkung!
Anschließend haben die Kinder mit ihrem Besuch das Haus und den Garten unsicher gemacht! Voller Stolz wurden auch die Portfolios miteinander angesehen - "Toll, was meine Enkelin hier in der Krippe alles erlebt - ich hätte nie gedacht, was die Erzieherinnen hier alles mit den kleinen Kindern schon machen", so die Oma von Lea.
Den weitesten Weg hatten dabei Lena`s Opa und ihre Patentante, diese sind extra für den Nachmittag angereist und saßen hierzu über sechs Stunden im Auto!

Aktionstag Musik in Bayern 2017

Für einen Nachmittag fuhren wir erneut zur Tagespflege "Haus der Geborgenheit" nach Lochham, um dort mit den an Demenz erkrankten Seniorinnen und Senioren gemeinsam zu singen, tanzen und zu musizieren. Vielen Dank an die Mama`s, die sich bereit erklärt haben, mit uns mit zu fahren!

Gartentag!

Es gibt immer was zu tun am jährlichen Gartentag

Das Wetter hat es mit uns wieder einmal gut gemeint, denn der Regen hat extra einen Tag Pause eingelegt, für den Gartentag der FortSchritt Kinderkrippe Planegg, der am Samstag, den 05. Mai stattgefunden hat.

Gemeinsam haben sich Kinder, Eltern und das Team der Kinderkrippe in verschiedenen Teams zusammengeschlossen um gemeinsam den Garten für den Sommer fit zu machen.

So wurde das Hochbeet neu bepflanzt mit allerlei duftenden Kräutern und Blumen. Aber auch Kürbis und Bohnen werden in ein paar Wochen aus der Erde sprießen.
Die Sandspielsachen und Fahrzeuge wurden wie jedes Jahr geschruppt und repariert und finden nun wieder ihren Platz in der neu gemalerten Garage der Kinderkrippe.
Gehämmert, geschraubt und gesägt wurde kräftig für den neuen Matschtisch der Kinderkrippe und den Leuchttisch. Daneben haben wir auch für die Starenfamilien bei uns im Garten neuen Wohnraum geschaffen. Das alte bereits bestehende Haus hat diesen Winter nicht überstanden, sodass zwei neue nun angebracht wurden. Die Kinder prüfen nun täglich ob schon eine Starenfamilie eingezogen ist.
Nach getaner Arbeit haben sich alle noch bei einem gemeinsamem Mittagessen gestärkt.
Vielen lieben Dank an die vielen fleißigen, kleinen und großen Helfer!

Zu Besuch bei Polizei und Feuerwehr

Die Kinder erkunden die Umgebung in Planegg

Diesmal wurden wir von der Polizei in Planegg eingeladen für einen Besuch. Polizeihauptkommissar Richard Sommer hat sich Zeit genommen für unsere Krippenkinder. Gemeinsam haben wir das Polizeiauto inspiziert und auch das Martinshorn ausprobiert. Die Kinder durften dabei allerhand ausprobieren.

Zudem haben wir letzte Woche der Freiwilligen Feuerwehr in Planegg einen Besuch abgestattet. Einer unserer Krippenpapa´s, Mathias Singer, hat sich extra frei genommen, um uns die Feuerwehr zu zeigen.
Die Kinder hatten viel Spaß und waren vor allem von den großen Feuerwehrautos und dem Blaulicht beeindruckt. Einmal Probesitzen im großen Feuerwehrauto durfte dabei natürlich auch nicht fehlen!

Vielen Dank, dass wir kommen durften! Es waren zwei tolle Ausflüge!

Besuch vom ADAC

auch bei uns in der Krippe Planegg war Frau Klein vom ADAC heute zu besuch:

13.01.2017 - Nachdem Frau Klein vom ADAC bereits vor einiger Zeit hier war für eine Kindersitzberatung der Krippeneltern, kam sie heute noch einmal um die Krippenkinder zu besuchen.
Dabei ging es rund um das Thema Straßenverkehr - und hierbei gilt es einiges zu beachten, wie nun auch die Krippenkinder wissen. "Bei Rot bleibst du stehn, bei Grün darfst du gehen..." sang Frau Klein in ihrem Lied.
Spielerisch erklärte sie den Kindern warum das anschnallen im Auto wichtig ist und wie ein Fußgänger sich auf dem Bürgersteig zu verhalten hat.
Einen tollen Vormittag hatten die Kinder und am Ende durfte mit den vielen mitgebrachten Fahrzeugen gespielt werden.

Besuch im Haus der Geborgenheit



Am Mittwoch, den 07. Dezember war es wieder so weit. Zu einem Weihnachtsbesuch sind wir aufgebrochen, um erneut die Tagespflege im „Haus der Geborgenheit“ in Lochham zu besuchen. Mit den dort betreuten Seniorinnen und Senioren, die an Demenz erkrankt sind, haben wir einen Nachmittag lang wieder gemeinsam Weihnachtslieder gesungen, zusammen musiziert und auch getanzt.

Die Kinder haben für die Seniorinnen und Senioren einen Weihnachtsgruß gemalt und auch der Nikolaus hat den Kindern etwas mitgebracht.

Ein gelungener Ausflug für alle Beteiligten.

Bundesweiter Vorlesetag

Bring dein Lieblingsbuch mit, anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages 2016!
Das hieß es anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages bei uns in der Kinderkrippe Planegg.
Jedes Kind und auch wir Großen brachten am 18. November unsere Lieblingsbilderbücher mit.

Wir verbrachten einen tollen Vormittag mit vielen tollen Büchern und nahmen uns ganz viel Zeit zum Vorlesen und Zuhören.

Planegger Kirta

Am Sonntag 16. Oktober 2016 lud der Planegger Gewerbeverein „Wir in Planegg“ zur traditionellen Planegger Kirta ein. Bei strahlendem Sonnenschein folgten viele Besucher dieser Einladung und verbrachten den Nachmittag auf der Bahnhofstraße.

FortSchritt war mit der WiKi Kindertagesbetreuung, sowie den FortSchritt Kinderkrippen in Planegg und Martinsried mit einem eigenem Stand vertreten.
Die Kinder konnten sich ausprobieren im Bobbycarparcour oder im Dosenwerfen, ein tolles Luftballontier gestaltet bekommen oder sich beim Kinderschminken verwandeln lassen.

Die Erwachsenen konnten sich dabei über die Arbeit in den Einrichtungen und bei den WiKi Tagespflegepersonen informieren. Ein toller Nachmittag und ein großer Dank an alle Helfer!

Familiennachmittag

Familiennachmittag

Am Mittwoch, den 08. Juni fand der Familiennachmittag in der Kinderkrippe statt. Eingeladen haben die Kinder hierzu ihre Großeltern, Tanten, Onkel und Paten um gemeinsam einen Nachmittag in der Kinderkrippe zu verbringen. Gemeinsam wurde nach einem Singkreis die Einrichtung erkundet - die Kinder haben ihre Lieblingsspielsachen gezeigt und gemeinsam das Portfolio angesehen. Hat auch dieses Jahr wieder Spaß gemacht!

Aktionstag Musik in Bayern - wir haben musiziert!

Für einen Nachmittag fuhren wir erneut zur Tagespflege "Haus der Geborgenheit" nach Lochham um dort mit den an Demenz erkrankten Seniorinnen und Senioren gemeinsam zu singen, tanzen und zu musizieren.
Sogar einen 78. Geburtstag haben wir miteinander gefeiert.

Gartentag bei schönstem Wetter!

Jedes Jahr im Frühling findet bei uns der "Gartentag" statt, um nach dem langen Winter den Garten für die Kinder wieder auf vordermann zu bringen.

Nachdem der Wetterbericht trübes Wetter vorhergesagt hatte, haben sich alle auf einen Regentag eingestellt - umso erfreuter waren wir, als uns stattdessen ein schöner Sonnentag beschert wurde.

Gemeinsam mit den Eltern und den Kindern der Einrichtung haben wir eine Kugelbahn gebaut, Blumen gepflanzt, die Fassade geweisselt aber auch das Spielzeug gewaschen und das Weidentippi mit neuen Weinranken bestückt.

Nach getaner Arbeit haben wir uns mit einem leckeren Mittagessen belohnt und die Zeit in gemütlicher Runde verbracht.